QUARTIERSMANAGEMENT

ALTSTADT - WISMAR

Im Jahr 1999 wurde das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ aufgelegt. Die Hansestadt Wismar mit dem Sanierungsgebiet Altstadt wurde mit Beginn dieses Förderprogramms darin aufgenommen.

Inhalt wurde die Förderung von Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf in sozialer Hinsicht. Neben Investitionen sollen auch funktionsfähige soziale und kulturelle Infrastruktur sowie die intensive Einbindung der Bewohnerinnen und Bewohner gefördert werden. Damit soll auch den anstehenden Problemen von demografischer Polarisation und Segregation wirkungsvoll begegnet werden.

Neben gezielten Investitionen in geeignete Infrastruktur sollen auch eine entsprechende Sensibilisierung von Politik, Verwaltung und Wirtschaft sowie die Vernetzung der Bewohnerschaft mit den vor Ort handelnden Akteuren erreicht werden.

Hierzu bedarf es Initiatoren und Koordinatoren. Als solche ‚Schaltstellen‘ wurde in vielen Fördergebieten das Quartiersmanagements eingerichtet. Präsent in ihren Stadtteilen vor Ort setzen sie sich auf vielfältige Weise für sozialgerechte Entwicklungen, für Beteiligung, Aktivierung und Vernetzung ein.

Treff im Lindengarten

Im Jahr 2004 wurde mit viel ehrenamtlichem Engagement der „Altstadttreff“ in der ABC-Straße 6 initiiert.

Schon bald zu klein für seinen Zweck, erfolgte 2016 der Umzug in das jetzige Domizil im Lindengarten. Nach erforderlichen Umbauarbeiten wurde der Bürgertreff am 23.04.2016 gebührend eröffnet und anschließend in „Treff im Lindengarten“ umbenannt.

Seither ist dieses Bürgerhaus ein Ort der Begegnung für Bewohnerinnen und Bewohner, ein Ort für Bildungs- und Integrationsarbeit,

ein Ort für soziale und kulturelle Projekte. Es ist Mittelpunkt der Arbeit ungezählter Vereine, Nutzergruppen und Initiativen und sogar Veranstaltungsraum für private Anlässe oder Feste.

Die Räume stehen, als nichtkommerzielle Begegnungsstätte, gegen Entrichtung eines symbolischen Nutzungsentgeltes, für viele Möglichkeiten offen.

Wir stehen Ihnen während der Öffnungszeiten am Montag bis Freitag zwischen 8:30 und 16:00 Uhr gern beratend und unterstützend zur Seite. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Verfügungsfonds

Im Rahmen des sogenannten Programms „Soziale Stadt“ wurde in Wismar der „Verfügungsfonds“ eingerichtet. Hierbei handelt es sich um einen Fonds aus Städtebaufördermitteln.

Ziel dieses Verfügungsfonds ist es, kleinere und kurzfristig umsetzbare Projekte von Bewohner*innen oder Akteur*innen (also Vereine, Händler etc.) der Altstadt Wismar finanziell zu unterstützen.

Förderfähig sind dabei unter anderem kleinere Investitionen, Materialkosten sowie die Öffentlichkeitsarbeit von Maßnahmen, welche die Stadtteilkultur beleben, nachbarschaftliche Kontakte anregen oder Selbsthilfe und Beteiligung fördern und somit der sozialen und / oder kulturellen Entwicklung der Altstadt dienen.

Die entsprechenden Anträge auf Förderung sind, mindestens 21 Tage vor der nächsten Sitzung des Altstadtbeirates, an das Quartiersmanagement der Altstadt Wismar zu stellen.

Die nächsten Sitzungstermine finden Sie hier.

Über die Mittelvergabe entscheidet der Beirat durch Mehrheitsbeschluss in nichtöffentlicher Abstimmung. Im Regelfall werden die Antragsteller zu dieser Sitzung eingeladen um ihr Projekt vorzustellen und zu erläutern sowie eventuell offene Fragen zu klären.

Detaillierte Tipps und Hinweise (PDF)

WISMAR 360°

KONTAKTE

Quartiersmanager
Herr Frank Dornbrach

DSK Büro Wismar

Hinter dem Chor 9
23966 Wismar

E-Mail:
frank.dornbrach@dsk-gmbh.de
Tel.: 03841 2528-22

Mitarbeiterin Quartiersmanagement
Frau Kristina Haase

DSK Büro Wismar

Hinter dem Chor 9
23966 Wismar

E-Mail:
kristina.haase@dsk-gmbh.de
Tel.: 03841 2528-18

Mitarbeiterin Quartiersmanagement – TiL Leitung
Frau Camilla Schlie
 
Treff im Lindengarten
 
Bauhofstraße 17
23966 Wismar
 
E-Mail:
camilla.schlie@dsk-gmbh.de
Tel.: 03841 4711022
Top

Ihre Nachricht

Ihre Nachricht

Ihre Nachricht